ad rem


Was ist Eure Meinung?

Studenten der TU Dresden haben eine Umfrage zu Campusmedien erstellt, die auf Eure Beantwortung wartet.

Welche Medien nutzen Studenten? Wie viele Stunden am Tag tun sie das? Welche Themen interessieren sie besonders oder was ist ihnen schnurz? Diesen und anderen Fragen gehen fünf Studenten des Instituts für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden in einer Umfrage nach, für die noch Teilnehmer gesucht werden. Die investierte Zeit bringt zwar kein Auto, Smartphone oder Festivalticket ein, hilft aber, Campusmedien wie die Hochschulzeitung „ad rem“ für Euch zu verbessern. Den Weg zur Umfrage findet Ihr über die Netzinfos. (NaF)

Netzinfos: www.soscisurvey.de/BefragungCampusmedien

Wasser für alle

02add00C170_amg_Viva_Con_Agua_NellyVon Marie-Luise Unteutsch

In unserer Serie „Sozial ist, was Spaß macht“ stellen wir Euch Studenten vor, die sich ehrenamtlich für soziale Projekte engagieren. Dieses Mal: Nelly Saibel für Viva con Agua.

Den Hahn aufdrehen und mal eben einen Schluck Wasser trinken? In Deutschland ist das kein Problem, aber in vielen anderen Ländern weltweit kaum vorstellbar. (mehr …)

Impressionen zur bonding-Messe 2015

Auch in diesem Jahr präsentierten sich wieder viele Unternehmen auf der Firmenkontaktmesse bonding hinter dem Hörsaalzentrum der TU Dresden, um den Studierenden einen Einblick in zahlreiche Berufsmöglichkeiten zu geben. Mancher ergattert dabei vielleicht einen Praktikumsplatz oder sogar den ersehnten Job…  (mehr …)

Freistaat reagiert: Bautzen II ist frei!

Foto: A.H.Logo AD ACTAErst vor kurzem hat die sächsische Staatsregierung das Beamtenrecht geändert und dabei auch die Bestimmungen zum Kampf gegen Korruption verschärft.

Dabei wurde offenbar vergessen, die Beamten über die Änderungen zu informieren. Jedenfalls sind nun innerhalb von zwei Tagen gleich drei Professoren dabei erwischt worden, als sie zu teure Geschenke angenommen haben.

Manche Studenten bedanken sich bei ihrem Prof nach bestandener Abschlußprüfung mit einer kleinen Aufmerksamkeit. Zehn Euro waren bislang als Obergrenze angesetzt. Diese gelte auch weiterhin, bestätigte eine Sprecherin des Wissenschaftsministeriums. Aber inzwischen wird schärfer kontrolliert – und jeder Fall kommt auch sofort zur Anklage. (mehr …)

Countdown zur Messe

Foto: PRWie schon in den vergangenen Jahren präsentiert „ad rem“ auch dieses Mal wieder einen Countdown bis zur Firmenkontaktmesse bonding am 28. und 29. April. Bis Ihr also mit Firmenvertretern und Studenten ins Gespräch kommen könnt, stellen sich die bonding-Ressorts exklusiv auf unserem Blog vor und geben Euch so einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der Messe … (mehr)

Masse statt Klasse: Riesenbetrug bei E-Technik-Klausur

Foto: A.H.Logo AD ACTAAn der exzellenten TU Dresden gibt es den argen Verdacht, daß vielen Studenten das Bestehen von Klausuren federleicht gemacht wird.

Daß sich Studierende durch Kommilitonen bei schwierigen Leistungskontrollen vertreten lassen, die dann die Arbeit für den angemeldeten Studenten schreiben, kommt immer wieder einmal vor. (mehr …)

Der „ad rem“-Optiker

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Amac Garbe

Seit mittlerweile zehn Jahren prägt Amac Garbes Fotoarbeit das Aussehen der Hochschulzeitung „ad rem“.

Weil ich nun also schon seit einem Jahrzehnt für die „ad rem“-Bebilderung zuständig bin, wurde ich gebeten, (mehr …)

Nächste Seite »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 56 Followern an