Theater


Nächtlicher Theaterreigen

Karikatur: Norbert ScholzVon Marie-Therese Greiner-Adam

Am 3. Mai öffnen sich zur dritten Langen Nacht der Dresdner Theater die Tore zu 30 Bühnen mit insgesamt 138 Vorstellungen.

Die Nacht der Theater ist jedes Jahr eine Herausforderung – so viele Darbietungen wie möglich sehen, auf den Bühnen, die einem im restlichen Jahr entweder zu weit weg oder zu teuer sind – oder welche Ausrede man auch immer findet. Ein Versuch: (mehr…)

„Nicht gerade Literatur“

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deInterview: Marie-Therese Greiner-Adam

Max Giermann inszeniert „Rubbeldiekatz“ nach dem gleichnamigen Film von Detlev Buck an der Comödie Dresden.

Viele kennen sein Gesicht, manche seinen Namen, aber fast alle kennen wir Max Giermann als Parodie von Stefan Raab, Lagerfeld, Jorge oder Markus Lanz. Seit Anfang Januar treibt sich der Mann mit den vielen Gesichtern in Dresden herum. (mehr…)

Per Crowdfunding zum Festival

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Christiane Nevoigt

Zum zweiten Mal versammelt das Neustadt Art Festival unterschiedliche Künste am Prießnitzufer.

Freiräume aufzeigen und mit Künstlerischem füllen, darum geht es dem noch jungen Neustadt Art Festival in seinem zweiten Jahr. Ohne zentralen Veranstalter, mit unkommerziellem Anspruch  (mehr…)

Mozart mal ganz anders

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Nicole Czerwinka

Der Verein szene12 besteht aus Musikstudenten verschiedener Hochschulen und beschert Dresden jedes Jahr eine ungewöhnliche Operninszenierung.

Mozarts Oper „Così fan tutte“ mit Sitcom-Charakter? Bei der studentischen Musiktheatergruppe szene12 ist das möglich. (mehr…)

Mit „ad rem“ noch einmal in die St. Pauli Ruine Dresden

St.Pauli_Spielbrett_RomeoJuliaDer Sommer liegt in den letzten Zügen – letzte Gelegenheit, um noch einmal den Charme der Dresdner Freilufttheater hautnah zu erleben. Und das, wenn Ihr Glück habt, sogar kostenlos. Denn „ad rem“ verlost zwei Freikartenpaare für „Romeo und Julia“ (Foto: Spielbrett) am Dienstag (17.9., 19.30 Uhr) in der St. Pauli Ruine Dresden.
(mehr…)

Theater in der Zelle

Kraftwerk Off/On, Foto: Amac GarbeVon Susanne Magister

Das Festival „Kraftwerk OFF/ON“ bringt erstmals zusammen, was die freie Dresdner Tanz- und Theaterszene zu bieten hat.

Schauspielhaus, Semperoper und das Festspielhaus Hellerau sind nicht die einzigen Orte in Dresden, an denen Darstellende Kunst entsteht. Doch die freie Theaterwelt, die sogenannte Off-Szene, ist weit versprengt und ihre Macher haben es oft schwer, finanziell und aufmerksamkeitswirksam Gehör zu finden. Das Festival „Kraftwerk OFF/ON“ will das vom 13. bis 15. September ändern. (mehr…)

Diwan reloaded

Foto: jsn-media-art.comVon Marie-Therese Greiner-Adam

Gestern feierte das deutsch-iranische Theaterprojekt „West-östlicher Diwan reloaded“ der Cie. Freaks und Fremde und des Theaters Paradata Teheran Premiere im Societaetstheater.

Heiki Ikkola sitzt am linken Bühnenrand und erzählt im Zwiegespräch mit einem Iraner von seinen Erlebnissen in dessen Heimatland. (mehr…)

Nächste Seite »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 38 Followern an