Kult


Abgedreht im Alaunpark

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Catharina Jäger

Die Gewinner des Sukuma Award 2014 stehen fest. „ad rem“ war für Euch am Set bei den Dreharbeiten.

Knapp 100 Menschen folgten bis 20. Juli dem Aufruf des Dresdner Vereins Sukuma arts, auf einem DIN-A4-Blatt ihre Idee für einen Kinospot, der die Zuschauer auf Probleme in der Produktion von Elektronikgeräten aufmerksam macht, einzureichen. (mehr…)

Lokale Plattenschau

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Julius Meyer

Die Subkultredaktion präsentiert fünf aktuelle Alben lokaler Künstler im Überblick.

Den Anfang machen THE EVIL MACHINE und ihre erste EP „The Machinist“. Mit Violine, Kontrabass und Klavier tauchen die Dresdner in Americana und Indie-Folk ab. (mehr…)

Bilder, Bilder, Bilder!

Auch in diesem Jahr gab es ihn wieder: den Schaubudensommer (31. Juli bis 10. August) – ebenso wie die Schlangen vor den Buden, wo sich Echsen und Annamateure die Klinke in die Hand gaben. Zu Recht! Wir haben uns genauer auf dem Schaubudensommer-Gelände umgesehen und präsentieren Euch nun die Eindrücke vom Trubel des bunten Schaubudensommers.

Fotos: Amac Garbe

(mehr…)

Freikarten für die Filmnächte am Elbufer absahnen

Elbufer. Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Ein letztes Mal in diesem Jahr hält die Hochschulzeitung „ad rem” Freikarten für das Sparkassen Mitternachtskino bei den Dresdner Filmnächten am Elbufer bereit – exklusiv nur hier auf dem Blog. Ihr könnt ein Freikartenpaar für „Nicht mein Tag“ am Mittwoch (13.8., 23.45 Uhr) gewinnen.

Wer das Freikartenpaar absahnen möchte, muss folgende Frage beantworten: (mehr…)

Freikarten für die Filmnächte am Elbufer absahnen

Elbufer. Ein weiteres Mal hält die Hochschulzeitung „ad rem” Freikarten für das Sparkassen Mitternachtskino bei den Dresdner Filmnächten am Elbufer bereit – exklusiv nur hier auf dem Blog. Bei der zweiten Verlosung gibt es zwei Freikartenpaare für „Machete Kills“ in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (6.8., 0 Uhr) zu gewinnen.

Wer das Freikartenpaar absahnen möchte, muss folgende Frage beantworten: (mehr…)

Freikarten für die Filmnächte am Elbufer absahnen

Elbufer. In diesem Jahr hält die Hochschulzeitung „ad rem” wieder Freikarten für das Sparkassen Mitternachtskino bei den Dresdner Filmnächten am Elbufer bereit – exklusiv nur hier auf dem Blog. Zum Auftakt gibt es ein Freikartenpaar für den Film „Dom Hemingway“ in der Nacht von Montag auf Dienstag (29.7., 0.30 Uhr) zu gewinnen.

Wer das Freikartenpaar absahnen möchte, muss folgende Frage beantworten: (mehr…)

Studentischer Wasserspaß

Karikatur: Norbert ScholzVon Marcus Herrmann

Die heißen Tage häufen sich. Weil sich bei der Hitze sowieso nicht lernen lässt, sollten Studenten ihre Körpertemperatur im kühlen Nass runterfahren. Wo das am besten klappt, verrät „adrem“.  (mehr…)

Studentischer Kunstaustausch

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deInterview: Susanne Magister

Wenn die achte Ausgabe der internationalen Kunstschau OSTRALE vom 18. Juli bis 28. September ihre Pforten öffnet, wird unter dem diesjährigen Themenschwerpunkt „25 Jahre friedliche Revolution“ auch die studentische Intiative „10plus10“ mit von der Partie sein.

Die Hochschulzeitung “ad rem” hat den Kunsthistoriker Jonas Wietelmann, der die „10plus10“-Auswahl bei der OSTRALE kuratiert, (mehr…)

Athene wird tiefrot

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deJana Schäfer

Drei Skulpturen im Garten der Dresdner Villa Baumgarten geben einen Vorgeschmack auf die OSTRALE 2014.

Wo hat sich hier Athene versteckt? Neugierig umkreisen die Besucher der Vernissage die Skulptur „Athene und Odysseus“ von Andreas Hegewald, einem renommierten Dresdner Künstler. Im Garten der Villa Baumgarten stehen weitere Skulpturen: „Animal“ des Künstlers Thomas Kühnapfel aus aufgeblasenem Edelstahl sieht aus wie metallene Wolken, und „Corrosive Liquid II“ von Guido Hofmann, ein mit Gummigranulat überzogener Standstein, der etwas von einem verunglückten Straßenbau hat. (mehr…)

Fußball auf Chinesisch

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Anne Göhre

Fußball ist eine internationale Sprache, doch auch hier gibt es Dialekte. „ad rem“ sprach mit der chinesischen Fußballmannschaft in Dresden über deutsch-chinesische Spielkultur.

Wer internationalen Fußballern beim Kicken zusehen möchte, muss nicht bis nach Brasilien reisen. (mehr…)

Nächste Seite »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 37 Followern an