Achtung, Meinung.

Von Norbert Scholz

Die Nachtwanderung 2012 war wieder ein großer Erfolg und riesen Spaß. Jedoch bleibt ein bitterer Nachgeschmack – das abrupte Ende um 1 Uhr sorgte bei den meisten Wandervögeln für Unverständnis und Frust. Es ist nicht nachvollziehbar, warum eine einmalig im Jahr stattfindende Veranstaltung eine so große Belastung für einige dünnhäutige Dresdner sein soll, dass das Umweltamt das komplette Ende (und nicht nur des Busverkehrs) auf so früh am Abend legt. Sollte die Nachtwanderung im nächsten Jahr dann tatsächlich auf einen Freitag verlegt werden, verlöre sie ihren Charme und den studentischen Bezug und würde wohl zu einem prolligen Sauffest al la Unity-Night verkommen. Bitte nicht!


Fotos: Norbert Scholz


About these ads