Plastikfrei durch die Weihnachtszeit

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Johanna Mechler

Mit einer Beutel-Kampagne ruft Julian von Gebhardi zum bewussteren Umgang mit Plastiktüten auf.

Plastik ist überall. Es ist ein genialer Werkstoff: leicht, stabil, formbar. Plastik kann jede beliebige Farbe oder Oberfläche annehmen. Obendrein ist es noch unschlagbar billig. Leider beginnen damit auch die Problemseiten dieses Werkstoffes. Als Verpackungsmaterial umgibt er fast jedes Produkt und landet nach dem Kauf sehr schnell auf dem Müll, oft aber auch einfach an der nächsten Straßenecke.

Um auf einen bewussten Umgang mit Plastik aufmerksam zu machen, hat Julian von Gebhardi eine Kampagne für die Weihnachtszeit gestartet: (mehr…)

Artikel, die für Wirbel sorgten

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deInterview: Pia Uffelmann

Schon in den 90er-Jahren setzte sich „ad rem“ für die Interessen von Studenten ein. Die Hochschulzeitung sprach mit einem der Schreiber von damals.

Edwin Seifert, heute Redakteur und PR-Berater bei einer Dresdner Werbeagentur, war von 1994 bis 1995 „ad rem“-Schreiberling. Er berichtet von seiner Zeit bei der Hochschulzeitung. (mehr…)

AD ACTA kämpft erfolgreicher für eine bessere Campuswelt

Foto: AHLogo AD ACTAUnser „Wirt“ feiert Jubiläum. Vor 25 Jahren erschien die Studentenzeitung „ad rem“ zum ersten Mal. Aber heute stellt sich die Frage: Was wäre denn der Wirt ohne seinen Parasiten?

Fakt ist: Erst AD ACTA hat „ad rem“ zu dem gemacht, was die Zeitung sein will: intervestigativ und megaaktuell. Und kein anderes Printmedium hat mehr für seine Leser und Innen getan. Dabei ist der Name Programm: AD ACTA (deutsch:„Zu den Aktien“) war überall aktiv, mischte sich ein, deckte auf (und wieder zu) und entlarvte sich genauso wie andere.

Seit fast zwei Jahrzehnten steht AD ACTA für hochwertigen, innovativen Campusjournalismus von ganz unten. (mehr…)

Klagen, Krach und Koffeinentzug

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Franziska Goebel

Nachdem die Cafeteria geschlossen wurde, will das Studentenwerk Dresden nun endlich auch die Bierstube zum Auszug bringen. Die beliebte Studentenkneipe gibt so schnell aber nicht auf.

Als wäre der Unicampus an einem rauen Dezembertag nicht schon trist genug, rahmen seit ein paar Wochen graue Bauzäune (mehr…)

Exzellent inkompetent?

Karikatur: Norbert ScholzVon Katrin Mädler

Einige Studenten und Mitarbeiter stoßen sich an der Lage ihres Instituts für Soziologie an der TU Dresden – und kündigen eine Reihe von Protestaktionen an.

Ende Oktober bei der alljährlichen Personalversammlung der TU Dresden öffneten sich die Türen im Saal 2 des Hörsaalzentrums (HSZ) und rund 15 Personen gingen zum Podium. (mehr…)

Wer ist dieses „Volk“?

Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.deVon Polina Boyko

Die Vorstellungen der Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (PEGIDA) stoßen in Dresden auf viel Widerstand.

Ein Flaggenmeer aus Schwarz-Rot-Gold, dazwischen weiße Banner mit Aufschriften wie „Für die Erhaltung unserer Kultur“ oder „Gegen religiösen Fanatismus“ und allem voran der Leitsatz der Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (PEGIDA): (mehr…)

Schlittschuhlaufen in Dresden

Karikatur: Norbert ScholzVon Polina Boyko

In Dresden und Umgebung gibt es einige Möglichkeiten, auf die Kufen zu steigen.

Winterabende laden meistens eher zum gemütlichen Einmummeln mit Tee und Keksen ein, aber man kann dieser grauen, kalten Jahreszeit auch aktiver entgegentreten. Eine der typischen Wintersportarten ist das Schlittschuhlaufen und Dresden bietet dafür die unterschiedlichsten Möglichkeiten. (mehr…)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 42 Followern an